Zustands­auf­nah­men

Bau­tä­tig­kei­ten füh­ren oft zu bedeu­ten­den Ein­grif­fen in Unter­grund und Grund­was­ser. Bei unsach­ge­mäs­sem Vor­ge­hen kön­nen dadurch Schä­den an nahe gele­ge­nen Bau­ten (Gebäu­de, Mau­ern, Stras­sen usw.) mit unan­ge­neh­men Fol­gen für den Bau­herrn ent­ste­hen. Es emp­fiehlt sich des­halb, eini­ge Vor­sichts­mass­nah­men zu tref­fen, um das Kos­ten­ri­si­ko zu mini­mie­ren.

Vor­sorg­li­che Beweis­auf­nah­me

Mit­tels Riss­auf­nah­men wird der Zustand von Gebäu­den und Stras­sen und Plät­zen vor der Bau­tä­tig­keit fest­ge­hal­ten.

Über­wa­chung wäh­rend der Bau­pha­se

Ver­än­de­run­gen des Unter­grun­des wie Grund­was­ser­ab­sen­kun­gen und Erd­be­we­gun­gen müs­sen mög­lichst früh erkannt wer­den, um Gegen­mass­nah­men ein­lei­ten zu kön­nen.

Schadens­expertisen

In Scha­dens­fäl­len mit geo­lo­gi­schem Sach­ver­halt wer­den die auf­ge­tre­te­nen Kos­ten aus neu­tra­ler Sicht beur­teilt sowie die dafür ver­ant­wort­li­chen Par­tei­en ermit­telt.

KON­TAKT ZUSTANDS­AUF­NAH­ME

AUS­GE­WÄHL­TE REFE­REN­ZEN ZUSTANDS­AUF­NAH­ME

Riss­pro­to­kol­leMehr als 500 Riss­pro­to­kol­le zwecks Zustands­auf­nah­me von Gebäu­den und Stras­sen
Bauüber­wachungen
Kon­zep­ti­on und Lei­tung dut­zen­der Bauüber­wachungen