Blei in Gär­ten und auf Spiel­plät­zen

«Die Böden vie­ler älte­rer Grund­stü­cke sind mit Blei belas­tet. Ver­schlu­cken Klein­kin­der regel­mäs­sig sol­che Erd­krü­mel, kann dies schäd­lich sein». So geschrie­ben im Maga­zin 3/2020 des Bun­des­am­tes für Umwelt BAFU. 

»Klein­kin­der ver­schlu­cken beim Spie­len im Sand­kas­ten oder Gar­ten täg­lich bis zu 250 Mil­li­gramm Erde» BAFU-Maga­zin 3/2020

Nicht nur bei den vie­len Schiess­an­la­gen in unse­rem Land, son­dern auch in Gär­ten und Grün­be­rei­che von Kin­der­spiel­plät­zen kön­nen Blei und ande­re Stof­fe in schäd­li­chen Men­gen vor­kom­men. Wir haben bis­lang mehr als hun­dert Schiess­an­la­gen, Fami­li­en­gär­ten und Spiel­wie­sen auf schäd­li­che Sub­stan­zen unter­sucht und beur­teilt. Nach der Lek­tü­re des neu­en BAFU-Maga­zins wird wohl noch Eini­ges auf uns zukom­men. 

→ Zum Arti­kel des BAFU