Bau­en im Bestand

Grü­ne Wie­sen für Neu­bau­ten wer­den rar, selbst Rück­zo­nun­gen von Bau­land sind ein The­ma. So gelan­gen für neue Bau­vor­ha­ben immer mehr Area­le in den Fokus von Inves­to­ren, wel­che bereits bebaut sind und höher­wer­tig genutzt wer­den kön­nen.

Bau­ar­bei­ten auf dem Papie­ri Are­al in Cham: Wo einst Fabrik­hal­len stan­den, soll nun ein neu­es Wohn- und Arbeits-Quar­tier ent­ste­hen.

Für uns Fach­leu­te des Unter­grun­des haben sich die Tätig­kei­ten seit län­ge­rer Zeit ver­scho­ben, respek­ti­ve erwei­tert.  Nicht allei­ne mehr Bau­grund­un­ter­su­chun­gen, Sta­bi­li­täts­be­rech­nun­gen und Grund­was­ser­schutz sind beim Bau­en im Bestand gefragt, son­dern ver­mehrt auch Alt­las­ten­sa­nie­run­gen, Bau­schad­stoff­ex­per­ti­sen und Riss­auf­nah­men. 

Eine Aus­wahl unse­rer Refe­ren­zen:

Papie­ri Are­al Cham
Am Lee­was­ser Brun­nen
Sca­ra­bae­us Wädens­wil
Fischer­mät­te­li Burg­dorf
Zen­trum Ober­dorf Eschen­bach
Horw Mit­te
Sel­ve Are­al Thun