Belüf­tet, nicht fil­triert

Das Grund­was­ser im Del­ta ist gut: kon­stant tie­fe Tem­pe­ra­tur, kein Ammo­ni­um und Nitrat, weder Kei­me noch Schwe­be­stof­fe noch Algen. 

Grundwasser aus dem Deltabrunnen unter dem See sprudelt zu Testzwecken am Quai von Gersau.
Grund­was­ser aus dem Del­tabrun­nen unter dem See spru­delt zu Test­zwe­cken am Quai von Gersau.

Grund­was­ser­ge­win­nung / Im Gegen­satz zu See­was­ser ist es leicht mine­ra­li­siert und ent­hält rela­tiv hohe Gehal­te von Eisen und Man­gan sowie Spu­ren von Schwe­fel­gas. Gesund­heit­lich sind die­se Kon­zen­tra­tio­nen unbe­denk­lich, eher sogar erwünscht.

Mit Sauer­stoff kommt es aber zu Aus­fäl­lun­gen (Rost­was­ser), was optisch unschön und tech­nisch uner­wünscht ist. Aus die­sem Grund muss das Grund­was­ser aus dem Bach­del­ta belüf­tet wer­den. Die Ver­wen­dung von Che­mi­ka­li­en wird nicht not­wen­dig sein.