Sanierung von Schiessanlagen

 

Die Spezialisten der Schenker Korner Richter AG bauen auf eine jahrelange Erfahrung im Umgang mit der Sanierung von 25m-, 50m- und 300m-Kugelfängen, Kleinkaliberanlagen, Tontauben- und Jagdschiessanlagen (vgl. Flyer ). Wir bearbeiten sämtliche Schritte von der Untersuchung der Blei- und Antimon-Belastung über das Sanierungsprojekt mit Kostenschätzung, Ausschreibung, Bauleitung bis zur Endabrechnung:

Bodenuntersuchungen / Historische Angaben

  • Bodenuntersuchungen: Grobkartierung mit Metalldetektor beim Verdacht auf Umlagerungen von Kugelfanmaterial oder ungenau bekannten Zielbereichen (alte Feldschiessen, Tontauben).
  • Feinkartierung: Detaillierte Untersuchung mittels mobilen Analysegerät in Hinblick auf Aushub und Entsorgung (so wenig wie möglich, so viel wie nötig).
  • Historische Abklärungen: Schusszahlen, bauliche Tätigkeiten, Nutzungen.
  • Erhebung der historischen Angaben in Zusammenarbeit mit den Schützenvereinen.

Sanierungsprojekt & Kostenschätzung

  • Sanierungsziel und Sanierungsmassnahmen
  • Aushub- und Entsorgungskonzept
  • Kostenschätzung der Sanierung inkl. VASA-Anteile
  • Bericht "Sanierungsprojekt", behördentauglich 

Sanierung von Schiessanlagen

  • Einholen von Offerten für Aushub und Transport, wenn möglich und sinnvoll durch lokale Unternehmen.
  • Offerten für gesetzeskonforme Entsorgung.
  • Örtliche Bauleitung bei der Sanierung der Anlage
  • Beprobung und Analytik zur Erfolgskontrolle
  • Kostenkontrolle und Abrechnung
  • Erstellen des Schlussberichts, VASA-tauglich 

 

Zu den Referenzen