Machbarkeitsstudie Deponiezufahrtsstrasse
Einsiedeln, SZ

Baugrunduntersuchungen in schwierigem Gelände

Im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung einer geplanten Aushubdeponie in Einsiedeln galt es, die Machbarkeit einer Zufahrtsstrasse zum eigentlichen Deponiegelände zu prüfen.

Die rund einen Kilometer lange Strasse führt durch steiles und unwegsames Gelände. Um einen Einblick in den Untergrund zu bekommen, wurde auf dem geplanten Strassentrassee etwa alle 50 bis 100 Meter mittels Schreitbagger ein Graben geöffnet. Aufgrund dieser bis 5 m tiefen Öffnungen konnten die für den Bau nötigen geotechnischen Massnahmen festgelegt werden.