Gewässerschutz

 

Trinkwasser ist auch bei uns kein unendliches Gut. Darum ist es von höchster Wichtigkeit, dass wir unsere Quellen und Grundwasserträger so gut wie möglich schützen. Um einen optimalen Schutz zu erlangen, bedarf es der Ausscheidung von Quell- oder Grundwasserschutzzonen. Dazu braucht es folgende Schritte:

  • Erarbeiten von Grundlagen betreffend Fliessverhalten und Fliesswegen im Grundwasserträger(Markierversuchen, Messkampagnen, hydrogeologischen Kartierungen usw.)
  • Ausscheidung von Schutzzonenperimetern und dazugehörigen Verhaltensregeln in den Zonen

Oft werden bestehende Schutzzonen durch Bauvorhaben gefährdet. Dabei ist es nötig die richtigen Massnahmen zu treffen, um das Trinkwasser zu schützen. Zudem muss während den gesamten Arbeiten in den Schutzzonen das Trinkwasser qualitativ und quantitativ überwacht werden, um bei einer allfälligen Beeinträchtigung sofort reagieren zu können.

Ein weiteres wichtiges Thema sind die Fluss- und Bachrevitalisierungen. Sie tragen ebenfalls zum Schutz unserer Trinkwasserreserven bei und leisten zusätzlich einen wertvollen Beitrag an den Schutz vor Hochwassergefahren.

Zu den Referenzen